Cäcilienfest mit Jubilarehrung und Wahl der Festkettenträgerin

Am Samstag, 26. November – eine Woche nach dem eigentlichen Termin – feierte unser Chor das traditionelle Cäcilienfest. Der Tag begann – wie immer – mit einer Heiligen Messe in der Kirche, die von Pater Johnny zelebriert wurde und in der unser neues Mitglied, Mechtild de Lange, in unseren Chor aufgenommen wurde.

 

Vor dem obligatorischen Frühstück im Vereinslokal Esters begrüßte unser Vorsitzender Jüppi Paulus unsere Gäste, sowie die Ehrenmitglieder und natürlich alle Sängerinnen und Sänger. Pastor Keller und unser Chorleiter Wolfgang Dahms fehlten leider entschuldigt. Sodann bat er die Anwesenden, sich zum Gedenken an unsere im letzten Jahr verstorbenen aktiven und passiven Mitglieder von ihren Plätzen zu erheben.

 

Nachdem wir uns ordentlich gestärkt hatten,  blickte Jüppi kurz auf die Ereignisse des letzten Jahres zurück und gab dazu auch einige statistische Zahlen bekannt. So hat sich der Chor im abgelaufenen Jahr insgesamt 75 mal getroffen. Davon 23 mal zu öffentlichen Auftritten und 42 mal zur normalen Chorprobe. Wir haben dabei 106 Lieder vorgetragen, davon 55 verschiedene und 11 Neue.

 

Anschließend folgte die Ehrung unserer diesjährigen Jubilare. Geehrt wurden Kathrina Masseling für 65 Jahre Mitgliedschaft und Maria Lackmann für 60 Jahre. 25 Jahre im Chor sind Maria und Heinz Eumes und Theo Deckers. Sie erhielten jeweils eine Ehrennadel, eine Urkunde und ein Geschenk.

 

 

 

 

Dann kam unser Vorsitzender auf das vor uns liegende Jahr zu sprechen. 2017 wird für uns ein ganz besonderes Jahr, da wir zur großen Sevelner Sommerkirmes im Rahmen der Vereinsgemeinschaft die Festkettenträgerin bzw. den Festkettenträger stellen müssen.

 

Alle hatten sich schon längere Zeit Gedanken gemacht, wer denn wohl unseren Verein bei diesem großen Fest würdig vertreten könnte. Als Jüppi dann bekannt gab, dass Petra Hilscher sich bereit erklärt hatte, dieses Amt zu übernehmen kannte die Begeisterung fast keine Grenzen.

 

Mit nahezu frenetischem Beifall gratulierte der Chor Petra zu dieser Ehre. Mit doch ein paar Tränen in den Augen bedankte sich Petra dann für das Vertrauen, das der Chor in sie setzt und ernannte dann Astrid Lackmann und Hans-Wilhelm Gartz zu ihren Adjutanten. Auch diese Entscheidung wurde mit lautem Jubel begrüßt.

 

 

 

 

Nun galt es noch eine schwere Entscheidung zu treffen. Es musste ein Name für den diesjährigen Kirmesschnaps gefunden werden. Der Vorstand hatte im Vorfeld in harter Arbeit bei einer Schnapsprobe im Hause Moosbur ein besonders leckeres Getränk kreiert. Die Chormitglieder hatten jetzt die Aufgabe, aus einer Liste von vier Vorschlägen einen passenden Namen zu finden.

Die Entscheidung fiel äußerst knapp aus. Mit nur einer Stimme Vorsprung siegte der „Musikuss“ vor dem „Goldkehlchen“. Unsere drei Repräsentanten der Sommerkirmes 2017 hatten dann  noch eine Überraschung parat. Es war Ihnen gelungen, eine Probeabfüllung des neuen Getränks zu organisieren, so dass jeder schon mal probieren konnte. Die Resonanz war äußerst positiv.

 

In einem anschließenden Quiz hatten nun zwei Mitglieder jeder Stimme die Aufgabe, Ausschnitten von Liedern aus unserem  Repertoire den jeweiligen Titel zuzuordnen und anschließend noch anhand von alten  Fotos das jeweilige Ereignis zu bestimmen.

 

Inzwischen ging es stark auf Mittag zu und bei einigen Sängerinnen und Sängern machte sich das starke Bedürfnis nach einem erfrischenden Kaltgetränk bemerkbar. Dies konnte dann auch in der Gastwirtschaft bestens gestillt werden. Mit knobeln, Karten spielen oder klönen verbrachte man dann die nächsten zwei Stunden in gemütlicher Runde, bevor die Küche zu einem herzhaften Mittagessen rief.

 

Danach war zwar der offizielle Teil von Cäcilia zu Ende, das Fest aber noch lange nicht.

Der Abend war schon merklich fortgeschritten, als sich die letzten Sängerinnen und Sänger auf den Heimweg machten.

 

Hans-Wilh. Gartz

-Schriftführer-